Carménère

Rot; Frankreich, Chile, Italien...

alkoholisch, herb, beerig

 

Carménère ist die Tochter des Cabernet Franc. Sie ist im Bordelais zuhause, spielt dort allerdings heute eine untergeordnete Rolle. Umso wichtiger ist die Rebsorte inzwischen in Chile. Sie ergibt schwere Weine mit Aromen von dunklen Beeren, die zuweilen eine leichte Herbe entwickeln können. Weiterhin finden sich Aromen von Tabak, Schokolade und Leder. Die Tannine sind eher zurückhaltend und auch die Säure ist nicht allzu prominent. Der hohe Alkoholgehalt sorgt dennoch für schwere, körperreiche Weine mit Lagerpotential.